Tipps für den Bau der Terrasse

chair-1574134_640Zu einem schönen Haus und einem schönen Garten gehört eine optimal aussehende Terrasse. Damit Sie eine exklusive Terrasse im Garten erhalten, sollten Sie sich beim Anlegen der Gartenterasse einige Überlegungen machen. Man kann eine Veranda sehr verschieden nutzen.

Denken Sie an folgende Fakten

Die Terasse im Garten kann für zahlreiche Ideen genutzt werden. Beispielsweise als Partyort, für Grillabende, als Spielort für die Kinder oder zum Entspannen. Behalten Sie bei der Terrassenplanung also den Nutzungsfaktor genau im Hinterkopf. Sind beispielsweise Kinder in der Familie, so kann die Terrasse auch als Spielort genutzt werden. Solche Verwendungen sind zu beachten, denn sie bestimmen die Ausstattung der Gartenveranda.

Die Terassenausrichtung kann man sich als Bauherr nicht aussuchen, denn diese ist von der Hauslage abhängig. Bedenken Sie bei der Bauplanung, dass die Terrasse am besten am Haus anliegen sollte und kurze Wege ins Haus ermöglichen sollte.
Zusätzlich sollten Sie eine Überlegung tätige,ob Ihre Terrasse erhöht werden soll oder ebenerdig werden soll. Wir würden Ihnen eine Terrasse empfehlen die ebenerdig ist. Damit kann die Terrasse auch im hohen Alter genutzt werden.

Denken Sie zusätzlich an die richtige Terrassengröße. Eine spätere Erweiterung kann nur schwer umgesetzt werden.
Terrassenausstattung, darauf sollten Sie achten
Diese drei Bereiche sollten mit viel Überlegungen bedacht werden. Die Terrassenausrichtung sollte möglichst nach Südwesten erfolgen. Bei dieser Ausrichtung können Sie die Mittagssonne und die Abendsonne genießen.

Sollten Sie nur eine nördliche Ausrichtung möglich sein, dann bauen Sie die Terrasse etwas weiter weg vom Haus. Mit diesem baulichen Vorhaben erhalten Sie trotzdem etwas Sonnenlicht.

Beim Verandabelag sollten Sie nicht nur eine Wahl rein der Optik treffen. Nutzen Sie einen Terrassenbelag der robust ist und ohne großenAufwändungen sauber zu halten ist. Das Material Holz ist beispielsweise bei der Wärmeaufnahme sehr zu empfehlen.
Beachten Sie außerdem, dass wenigstens ein Gefälle von 2 Prozent eingeplant werden sollte. Bei einem solchen Gefälle kann das Regenwasser gesichert ablaufen und es entstehen keine Beschädigungen .Denken Sie an den Sichtschutz, bei der Verandaplanung. Für den Sichtschutz haben Sie verschiedene Materialmöglichkeiten zur Auswahl.

Optimale Bauformen einer Veranda

Bei der Form haben sich zwei Grundformen bewährt. Möchte man eine besonders niedliche Terrasse haben kann die runde Form zum Einsatz kommen. Benötigen Sie viel Platz, dann nutzen Sie eine viereckige Terrassenform.Verlieren Sie dabei aber nicht das Zusammenspiel zwischen Garten und Terrasse aus den Augen.