Der Weg zur eigenen Gabione

Neben dem Kauf der fertigen Gabione, können Sie auch Ihre eigene individuelle Gabione bauen. Sobald Sie die Entscheidung getroffen haben in Ihren Garten eine Gabione zu Errichten, stellt sich banner-1137276_640die Fragen nach dem Vorgehen. Dabei sollten Sie unterscheiden welche Funktion die Gabione in Ihrem Garten einnehmen soll. Soll die Gabione lediglich als Sichtschutz dienen? Oder soll die Gabione auch den Straßenlärm abfangen und gleichzeitig noch gut aussehen? Daraus resultierend leitet sich die Breite, Höhe und Länge der Gabionen ab.

Schritt 1: Größe & Optik bestimmen. Fundament schaffen.

Nachdem die Höhe und Breite der Gabione gewählt wurde, sollten Sie ein passendes Design wählen. Dazu sollten Sie das Material und die Farbe Ihres Hauses mit einbeziehen. Die Farbe des Steinkorbes sollte passend sein, damit das Gesamtbild später stimmig ist und die Gabione nicht wie ein Fremdkörper wirkt. Je nach Wahl der Befüllung muss die Maschenweite und Drahtstärke der Hülle angepasst werden. Ein besonders hochwertiges Material ist der verzinkte Stahldraht, welcher einen Zinkanteil von min. 90% hat. Nur so ist gewährleistet, dass die Gabione langfristig stand hält. Wer sich mehr über Gabionen und verschiedene Arten von ihnen, sowie Zäunen allgemein informieren möchte, sollte die Seiten http://www.energiebautage.de/zaeune-fuer-den-idealen-sichtschutz-anlegen/ und http://www.yoper.de/ohne-zaun-geht-es-nicht/ besuchen.

Da die fertigen Gabionen mit den Steinen ein sehr hohes Gewicht aufweisen ist es notwendig diese im Boden zu befestigen. Bei sehr flachen und leichten Gabionen ist dies natürlich nicht nötig. Vor dem Errichten muss der Untergrund geebnet werden, besonders vorteilhaft ist es den Boden vorher mit einer Walze zu bearbeiten. Als Fundament eignen sich Hartholzpfähle oder Gerüstrohre, die im Boden verankert werden. Als Verstärkung für besonders hohe Gabionen kann Beton verwendet werden.

Schritt 2: Die Gabionen montieren

Nach den Vorbereitungen bezüglich des Fundaments und der Auswahl der Materilien kann das Montieren beginnen. Damit die Gabionen nicht krumm und schief werden, sollten Sie eine Richtschnur spannen. Die Einzelnen Seiten des Außengitters müssen Sie mit Spiralen verbinden. Sie können am Besten damit beginnen den Boden mit den beiden breiten Außenwänden zu verbinden. Anschließend folgen die schmalen Außenwände. Um eine ausreichende Stabilität zu sichern, werden weitere Spiralen für eine Befestigung der Außenwände miteinander verwendet. Schließlich ist ein Kasten entstanden, der nun auf das Fundament gesetzt werden kann. Bevor Sie das Gitter mit den Steinen befüllen, sollten Sie das Gitter auf Stabilität prüfen. Nachdem die Körbe mit Ihren individuell ausgewählten Steinen befüllt wurden, muss nur noch der Deckel montiert werden. Dieser sollte ordentlich befestigt werden.